Wahlkreis 8                              

Carola Schumann

Der Stadtrat muss weiblicher werden.

Mit Sach- und gesundem Menschenverstand will ich auch weiterhin lösungsorientiert mit den anderen Stadträtinnen und Stadträten zusammenarbeiten, damit das Leben in unsere Stadt noch liebens- und lebenswerter wird.

Konkret setze ich mich u.a. dafür ein, dass

  • die Interessen von Familien bei der Planung des Wohnumfeldes besonders berücksichtigt werden. Die Pflege, Sanierung und der Bau von Spielplätzen ist dabei ein wesentliches Element, genauso wichtig sind Freiräume, die sorgsam geplant werden müssen.

  • die bereits 2007 von der FDP initiierte KULTURschultüte für Erstklässler auch künftig verteilt und durch weitere Angebote ergänzt wird

  • es ein kostenfreies Kindergartenjahr vor Schuleintritt gibt

  • keine Anhebung der Betreuungsgebühren in Kindertagesstätten und Horten erfolgt

  • die Schuleinzugsgebiete aufgelöst werden, wobei Schüler aus dem Umfeld der Schule ein Bonus eingeräumt wird

  • keine Biogasanlagen in Wohnortnähe gebaut werden

  • die Radwege / das Radwegenetz qualitativ und quantitativ ausgebaut werden

  • Baustellen besser koordiniert und somit unnötige Umwege sowie Staus verhindert werden

  • der ÖPNV, besonders für sehbehinderte oder mobilitätseingeschränkte Menschen weiter optimiert wird

  • es keine Erhöhung von Steuern, Abgaben und Gebühren gibt

  • es ein noch breites kulturelles Angebot für alle Altersgruppen gibt. Gerade um junge Menschen für Kultur zu begeistern, braucht es neue und moderne Ansätze
Sven Fricke

Dr. Andreas Kalusche

 

 

 

Die entscheidenden Triebfedern von Wachstum, Wohlstand und Lebensqualität sind die Wirtschaft und die Wissenschaft. Sie müssen weiter vorangebracht, unterstützt und miteinander vernetzt werden.

Anne-Kathrin Hohmann

Meine Ziele:

  • eine liebenswerte Stadt noch lebenswerter machen
  • Förderung der Sicherheit von Kindern und älteren Mitbürgern im öffentlichen Verkehrsraum durch weiteren Ausbau der städtischen Infrastruktur
Riccy Giebig

Ich trete zur Wahl an, damit die Interessen der jungen Menschen im Stadtrat mehr Gehör bekommen. Dabei setzte ich mich vor allem für mehr kulturelle und sportliche Angebote sowie preiswerten Wohnraum ein.

Steffen Krausnick

Meine Hauptziele sehe ich im Ausbau der Radwege sowie einem gesamtstädtischen Ampelkonzept, um den Verkehrsfluss zu erhöhen.

Thomas Schacht

Meine Ziele:

Verbesserung der Situation an den Schulen :

  • mehr Lehrer, mehr pädagogisch ausgebildete Betreuer
  • Tablets  für alle Schüler, kostenloses W-LAN
  •  Whiteboards in allen Klassenräumen
  •  „bewegte“ Schule, kostenloses gesundes Schulessen
Andreas Schumann

Ich setze mich ein :

  • für mehr direkte Demokratie durch Bürgerbefragungen, Bürgerentscheide im Vorfeld von Beschlüssen. Die Bürger müssen noch mehr Gehör finden.
  • für mehr Bürgerfreundlichkeit. Das fängt bei den Öffnungs- und Sprechzeiten an und bei der Kundenfreundlichkeit auf.
  • für die Entlastung des Mittelstandes und kleiner Unternehmen
Ingeborg Schulze

Ich will den Senioren eine starke Stimme im Stadtrat geben.

Die Senioren machen der größten Teil der Bevölkerung aus , finden aber im Stadtrat kaum Gehör. Wir haben zwar einen Seniorenbeitrat, dieser hat jedoch keinerlei Einfluss auf die Stadtpolitik. Das muss sich ändern.